Das Ende der X-Plane 10.20 Beta-Phase ist nahe!

Beim Start meiner X-Plane 10.20 Beta Version wurde ich gestern auf ein Update hingewiesen. Dieses Update beinhaltet nun den ersten Release Candidate für die 10.20 Version. Auf dem Developer Blog können weitere Einzelheiten nachgelesen werden. Was dieser Release Candidate bedeutet wird auf Wikipedia sehr gut erklärt. Für den X-Planer bedeutet das, dass es nun nicht mehr lange dauert, bis X-Plane in der Version 10.20 produktiv geht. D.h. auch, dass ab diesem Zeitpunkt X-Plane offiziell 64-bit Systeme unterstützt.

Für den Anwender hat das im ersten Schritt noch nicht so viele Vorteile, da insbesondere alle AddOns auch 64-Bit unterstützen müssen. Je nachdem wie man X-Plane benutzt wird man doch noch auch auf die 32-Bit Version zurückgreifen müssen.

Aber im Allgemeinen ist die Version 10.20 einigermaßen stabil. Nach dem Update hatte ich noch Probleme bei der Verwendung von „Echtwetterdaten aus dem Netz“. Vielleicht stellt das noch einen kleinen Bug dar oder vielleicht lag das auch an meiner momentan instabilen Internetverbindung.

Update auf X-Plane 10.20?

Nach den ersten Erfahrungen mit X-Plane 10.20 stellt sich die Frage, für wen lohnt sich eigentlich ein Update auf die 64-Bit Version? Die Antwort ist eigentlich relativ einfach:

  • Für alle Plugin Entwickler ist ein Update unbedingt notwendig, da die Plugins speziell für die 64-Bit Version kompiliert werden müssen. Das Update auf 10.20 wird dann benötigt, um das Plugin unter 64-Bit auch testen zu können.
  • Alle Betatester, welche immer die neuste Betaversion laden und fleißig Bug-Reports an Laminar schicken.

Alle anderen sollten aber vorerst einmal mit dem Update warten. Zwar funktionieren alle Plugins unter der 32-Bit Version und ich hatte auf meinen Windows 7 System bisher keine Probleme, aber auf unterschiedlichen Foren wurden insbesondere bei der Mac Version auch Probleme bei der 10.20 32-Bit Version gemeldet.

Wie schon im letzten Post kurz angesprochen, kommt es bei der 64-Bit Version bei Fliegern mit Plugins zu Problemen. Ein paar Screenshots sind bei XsimReview zu finden.

Bis also die 64-Bit Version zu 100% nutzbar sein wird, wird noch ein wenig Zeit vergehen, da hierfür nicht nur Laminar seine Hausaufgaben erledigen muss, sondern auch alle Add-On Entwickler. Ein positiver Aspekt an der Sache könnte sein, dass dadurch vielleicht auch noch ein paar neue Features spendiert werden, damit das Update für die Bestandskunden attraktiver wird.

X-Plane 10.11 release candidate erschienen

Das Schließen von Lücken bzw. das Beheben von Fehlern läuft trotz aktueller stabiler Version weiter. Soeben wurde auf dem X-Plane Developer Blog die Version 10.11 release candidate angekündigt. Die Auslieferung läuft wie gewohnt über den Updater.

Ben schreibt außerdem noch über die Pläne bezüglich der weiteren Updates. Die 64-Bit Version (also Version 10.20) lässt dabei noch ein wenig auf sich warten. Vorher werden noch weitere Bugfixes veröffentlicht werden.

Für alle Anwender des World Editors (WED) gibt es auch eine gute Nachricht Ben will die nächsten Tage auch eine Version 1.2 beta veröffentlichen, welche zufällige Abstürze durch einen „Fatal Error“ beheben soll.

Was sich durch 64-Bit nicht ändert…

Das letzte Update mit der Version 10.10r3 stellt die nächste stabile Version von X-Plane dar. In den nächsten Tagen wird es zwar ein Update auf 10.11 geben, jedoch werden hierbei nur noch ein paar kleine Bugs behoben (siehe X-Plane Developer Blog).

Als nächstes großes Update steht nun 10.20 an, welches endlich eine 64-Bit Unterstützung mitbringt. Viele X-Planer warten schon sehnsüchtig auf diese Erweiterung und erhoffen sich sehr viel. Doch Ben Supnik warnt davor die Erwartungen zu hoch zu setzen. Denn durch eine 64-Bit Unterstützung fällt lediglich nur die Beschränkung der Größe des Arbeitsspeichers weg. In 32-Bit Systemen kann nämlich nur 4GB Speicher adressiert werden. Das zeigt auch, dass so eine Erweiterung nur dann etwas bringt, wenn ein Arbeitsspeicher von mehr als 4 GB vorhanden ist.

Ben nennt folgende Punkte, welche durch 64-Bit nicht gelöst werden:

  • 64-Bit wird X-Plane nicht schneller machen. Mehr verwendeter Speicher bedeutet nicht, dass die Anwendung sofort schneller läuft.
  • Alle vorhandenen Bug bleiben. D.h. ein System, welches unter 32-Bit nicht funktioniert, wird das auch nicht unter 64-Bit tun.
  • Die Darstellung verbessert sich dadurch nicht.
  • Und nicht zu vergessen, es bringt auch keinen Weltfrieden. Dafür werden 128-Bit benötigt.

Durch die Aufhebung der 4 GB Grenze des Arbeitsspeichers ergeben sich jedoch ganz neue Grenzen. Bei zu hohen Einstellungen kann es trotzdem vorkommen, dass der vorhandene Arbeitsspeicher nicht mehr ausreicht. Außerdem ist für eine flüssige Darstellung mit hoher Texturauflösung auch eine entsprechende Grafikkarte mit entsprechend VRAM notwendig. D.h. auch in Zukunft gibt es Einschränkungen mit welchen der Anwender sich arrangieren muss.

Mit X-Plane 10.20 ergeben sich neue Möglichkeiten, jedoch werden dadurch nicht alle Probleme automatisch gelöst werden. Aus dem Grund sollten die Erwartungen nicht zu hoch angesetzt werden.

 

X-Plane 10.10 Beta 5

Diese Woche ist nun die fünfte Betaversion von 10.10 erschienen. Das Update beinhaltet hauptsächlich Verbesserungen für die Unterstützung von Joysticks und dem HDR Rendering.

Eine Vollständige Liste ist im X-Plane Wiki aufgeführt: http://wiki.x-plane.com/Beta#X-Plane_10.10_Beta_5

Insbesondere die Unterstützung von externen Komponenten, wie z.B. Joysticks stellt eine Neuerung in X-Plane 10.10 dar. Denn bisher wurden diese Geräte durch eine Zwischenschicht angesprochen. Ab 10.10 erfolgt eine direkte Unterstützung. Diese Änderung war notwendig um alle Möglichkeiten dieser externen Hardware auch in Zukunft unterstützen zu können. Viele Bugs wurden mit der neuen Version schon behoben. Sollte es jedoch auch unter Beta 5 weiter zu Problemen kommen, würden sich die X-Plane Entwickler sehr über einen Bug-Report freuen.

Chris Serio schreibt hierzu ein wenig ausführlicher im Developer Blog: http://developer.x-plane.com/2012/07/still-having-joystick-trouble/

 

 

Kein Update ohne Sicherheitskopie

Im offiziellem Supportforum der CRJ200 von JRollon hat Javier Rollon dazu aufgerufen, nicht einfach das Update auf 10.10 durchzuführen (Originaler Beitrag). Denn bei den bisherigen Releases von X-Plane 10 ist es bereits öfters passiert, dass nach einem Update nicht mehr alle Add-Ons einwandfrei funktionierten. Ohne eine entsprechende Sicherheitskopie gab es keine Möglichkeit mehr selber die Plugins zum laufen zu bringen, bis nicht ein weiteres Update vorhanden war. Insbesondere war die CRJ200 auch von dieser Problematik betroffen. D.h. das Flugzeug konnte bis zum Update auch nicht mehr benutzt werden.

Weiterlesen

Update für EDMV Vilshofen Szenerie

Für EDMV Vilshofen gibt es ab sofort ein kleines Update auf Version 0.95. Hinzugekommen ist die Marienbrücke über die Donau. Dadurch wird der Anflug auf die Piste 12 realistischer, da die Brücke auf der rechten Seite ein Merkmal des Endanfluges darstellt.

Weiterhin bin ich noch auf der Suche nach Texturen von Vilshofen, falls jemand Bilder von den Gebäuden hat und diese zur Verfügung stellen würde, könnten die Openscenery Objekte durch die „echten“ ersetzt werden.

Am Besten einfach einen Kommentar schreiben und ich melde mich.

X-Plane Aktualisierung auf Version 10.04rc3

Für X-Plane ist seit gestern Abend ein Update vorhanden. Dabei trägt nun die aktuelle Version die Bezeichnung 10.04rc3.

Beim Update wurden nur kleinere Anpassungen vorgenommen. Die Änderungen scheinen ein paar kleine Bugfixes zu betreffen. Nach dem Update läuft das Programm gefühlt ein wenig schneller.

Der Updater kann über folgende Seite heruntergeladen werden:

http://www.x-plane.com/downloads/x-plane_10_update/

Seit der Version rc2 werden auch die Flughäfen von Aerosoft mit dem Update aktuallisiert. Dabei wurden leider auch die Namen der Szenerieordner verändert. D.h. mit dem Update kann es sein, dass ein paar Flughäfen doppelt vorhanden sind. Ärgerlich ist dieser Prozess insbesondere für München (EDDM). Da der Flughafen mit dem Update immer ausgeliefert wird unabhängig, ob man das will oder nicht. Da für München eine besonders gute kostenlose Szenerie vorhanden ist wäre es schön, gewisse Szenerieupdates ausschließen zu können. Aktuell müssen die Flughäfen, welche man nicht haben möchte manuell deinstalliert werden. Der Aufwand hält sich zwar in Grenzen ist jedoch auch ein wenig nervig.

Alles in allem ist das Update jedoch unbedingt zu empfehlen.