VFR Freunde aufgepasst – Die Piper PA-11 Club Special

Die Piper PA-11 Club Special für X-Plane 10 wurde von awall66 noch kurz vor Weihnachten 2012 veröffentlicht. Sie hat in der Kategorie Aircraft bei Best of January 2013 den Platz 1 gemacht. Für alle welchen die Remos GX schon sehr gut gefallen hat, werden mir der PA-11 auch ihren Spaß haben.

PA-11_Club_Special_awall66_002Das Flugzeug wurde mir Liebe zum Detail umgesetzt. Das komplette 3D Cockpit ist sehr schön gestaltet und lässt sich sehr gut bedienen. Die Sicht aus dem Flugzeug ist auch gut, was bei Spornradflugzeugen in X-Plane nicht immer der Fall ist. Die Steuerung geht sehr leicht, wobei die Trimmung für dieses Flugzeug sehr wichtig ist, ansonsten wird ein kontrolliertes Landen fast nicht möglich.

Alles in allem ist der Spaßfaktor bei der PA-11 hoch. Das beginnt schon beim Anlassen. Hierfür muss mit der Maus auch der Propeller gedreht werden. Beim Start muss man gut aufpassen, dass sich das Flugzeug mit der Nase nicht in die Piste bohrt, denn sobald der Schub da ist fängt das Heck an sich zu heben. Aber mit ein wenig Übung funktioniert das schon sehr gut. Im Flug ist die Piper PA-11 sehr gutmütig, jedoch muss behutsam gesteuert werden. Für den Rollwinkel (Pitch) muss das Flugzeug unbedingt getrimmt werden. Von der Geschwindigkeit ist die PA-11 eher gemütlich, was zur Folge hat, dass insbesondere bei der Verwendung von Fotoszenerien ein richtiges Sichtflugerlebnis entsteht, da man die Umgebung bewusst wahrnehmen kann. Da auf ein Variometer auch verzichtet wurde muss die Änderung der Höhe auch ein wenig per Gefühl durchgeführt werden, insbesondere da das Altimeter eine sehr grobe Einteilung hat. Durch die sehr empfindliche Steuerung bedarf die Landung wieder ein wenig der Übung. Aber aufgrund der geringen Geschwindigkeiten kommt das Flugzeug sowieso nach ein paar Metern zu stehen, wodurch man auch ruhig mal im letzten drittel einer kurzen Landebahn aufsetzen darf.

PA-11_Club_Special_awall66_006Die Ausstattung des Flugzeuges ist dabei sehr spartanisch. Altimeter wird nicht über den Luftdruck, sondern einfach durch drehen der Skala eingestellt. Es ist nur ein einfaches Funkgerät an Bord und einen Transponder hab ich bis jetzt noch nicht gefunden. Hier bleibt dann die Frage, ob man damit auch Online Flüge machen darf.

Fazit: Die Piper PA-11 Club Special bekommt hier ein klares „must have“ rating, da es einfach Spass macht mit ihr schön gemütlich einen Rundflug durch eine Fotoszenerie zu machen.

Download: http://forums.x-plane.org/index.php?app=downloads&showfile=18052

Kommentar verfassen